Sabine Schmitz Details »
Powerfrau Carina Hüsch Details »
Anja Arends-Gerlach Details »
Christiane Hüsch Details »
Powerfrau Mathilde Gries Details »
Martina Fürnstall

Es lohnt sich immer nach vorn zu blicken! Das Leben ist nicht immer gerecht und kann manchmal auch sehr hart sein. Doch wer kämpft, meistert die Hürden. Dies zeigt sich deutlich, wenn man die Vita von Martina Fürnstall liest, die schwere Schicksalsschläge verkraften musste, für ihr Familienglück und ihre Unabhängigkeit kämpfte und dabei niemals aufgab. Hier ist die Vita unserer beliebten, starken Powerfrau, die seit einem Jahr fest zur Regiowelt-Gemeinschaft gehört.

 

Martina Fürnstall, geborene Schütz, wurde in Regen/Bayern geboren und verbrachte dort 19 Jahre. Nach ihrer Schulpflicht begann sie eine Ausbildung als Fleischereifachverkäuferin in Bayern. Dabei war ihre Lehre keine einfache Zeit, denn ihre Chef´s waren sehr streng. Jedoch nutzte sie diese Zeit um sehr viel von ihnen zu lernen. Nach Abschluss ihrer Berufsausbildung fasste Martina den Entschluss nach München zu gehen – um dort zu arbeiten und ihren Horizont zu erweitern.

 

Diese Entscheidung war sehr gut für sie. Martina Fürnstall hatte keine leichte Kindheit. Sie wuchs mit ihren Geschwistern Franz, Günter und Gabriele auf. Da die Familie in einfachen Verhältnissen lebte, kam es schon einmal vor, dass sich alle sechs Familienmitglieder ein Badewasser teilen mussten. Wurst und Fleisch gab es höchstens einmal in der Woche oder zu wichtigen Anlässen. Die Geschwister wurden von ihren Eltern streng erzogen. Da Martinas Vater, Franz Schütz häufig wochenlang unterwegs war, um seiner Arbeit als Pflasterer nachzugehen, übernahm Martinas Mutter, Rosa Schütz (geborene Schießl) den größten Teil der Erziehung. Nach ihrer schönen Zeit in München kehrte Martina Fürnstall wieder in ihre Heimat zurück, wo sie sich wieder mehr ihren Hobbys widmete. Ein Hobby von ihr war der Musikzug Ruhmannsfelden, dort spielte sie Querflöte. Durch den Musikzug lernte sie dann auch 1987 ihre große Liebe Holger kennen.

 

Ein Jahr lang führte das Paar eine Fernbeziehung, bis Martina 1988 für ihre Liebe in das 488 km entfernte Heckholzhausen zog. Dort wurde sie sofort mit ins Hofleben einbezogen. Zu dieser Zeit leitete noch ihr Schwiegervater Josef zusammen mit ihrem zukünftigen Mann Holger den Plankenhäuser Hof.  Ein Jahr später – im Jahre 1989 wurde die große Liebe dann offiziell besiegelt. Holger Fürnstall führte seine Braut zum Traualtar und machte sie zur glücklichsten Frau. Ein Jahr später bekamen die Eheleute ihre älteste Tochter Katharina geschenkt. Im gleichen Jahr setzte sich Martinas Schwiegervater zur Ruhe und Sohn Holger übernahm den Hof. Vier Jahre darauf erblickte der zweite Augenstern des Paares – Tochter Antonia, das Licht der Welt. Leider musste Martina Fürnstall auch negative Erlebnisse in ihrem Leben erfahren. So erreichte sie am 23.05.2003 der Anruf aus Bayern, dass ihr Vater nach jahrelangem Kampf mit dem Krebs verstorben ist. Drei Jahre darauf, am 05.04.2006 verstarb auch ihr Bruder Franz an einer Lungenentzündung. Diese Schicksalsschläge gingen nicht spurlos an der jungen Frau vorbei. Burnout machte ihr schwer zu schaffen und sie dachte, es geht nicht mehr weiter.

 

In dieser schweren Zeit hatte Martina Fürnstall neben ihrer Familie einen weiteren, treuen Weggefährten. Ihr Hund „Ben“ war immer bei ihr und ließ sie nie im Stick. Er wird immer einen Platz in ihrem Herzen haben. Nach dem Burnout folgte ein Bandscheibenvorfall mit schlimmen Folgen. Martina Fürnstall konnte weder gehen, noch stehen, noch liegen. Aber gemeinsam mit ihrer liebevollen Familie meisterte die starke Frau auch diese schwere Hürde. 10 Jahre vergingen, bevor das Schicksal erneut hart zuschlug. Martina Fürnstalls  zweiter Bruder verlor am 30.04.2013 ebenfalls den Kampf gegen den  Krebs. Nach all den Schicksalen musste es dennoch wieder bergauf gehen. Martina Fürnstall leitet jetzt gemeinsam mit ihrem Mann Holger einen Bauernhof, umfasst von einer Hofmetzgerei in Heckholzhausen und einer Filiale in Waldernbach.

 

Seit 2013 gehören Martina und Holger Fürnstall zur Regiowelt-Gemeinschaft. Sie sind gerne Regiowelt-Metzger, weil in der Regiowelt-Gemeinschaft die Werte noch gelebt werden und keine leeren Worte sind. So wurde der Blick auf den Erfolg gerichtet – und dies zahlt sich aus. So läuft der 2013 gegründete Partyservice sehr gut. Trotz aller Tiefs in ihrem Leben gab Martina Fürnstall niemals auf und kämpfte immer weiter. Denn es waren auch wunderschöne Momente dabei und als Powerfrau, mit ihrer warmherzigen Familie und Regiowelt als starken Partner im Hintergrund sieht die Zukunft verheißungsvoll aus.





Sigrid Naumann Details »
Gabi Baur – die Frau hinter dem guten Geschmack Details »
Ute Chavalés – Psychologin mit Herz Details »
Elke Maxein – die engagierte Quer-Einsteigerin Details »
Hildegard Engel – eine starke Frau, die Werte lebt! Details »
regiowelt-Metzgerin Inge Finkbeiner – mit Ehrgeiz und Fleiß zum Erfolg Details »
Melanie Temmes – Unternehmerkompetenz in starken Frauen-Händen Details »
Erika Tauber - Mut wird belohnt! Details »
Viola Widmayer – eine verantwortungsvolle Frau mit viel Herz und Engagement Details »
Sabrina Kruse Details »
Gabriele Rieker – eine starke Frau mit festem Blick nach vorne Details »
Brigitte Hirsch – die humorvolle Stragetin Details »
Regiowelt ist stolz auf seine Powerfrauen Details »
Anja Bellendorf - mit Selbstbewusstsein und Tatkraft zum Erfolg Details »
Daniela Birkenbach - dreifache Mutter und Organisationstalent Details »
Nicole Krämer – die sympathische „Umsteigerin“ Details »
Barbara Wölfel - die beliebte Unternehmerin mit viel Herz und Engagement Details »
Andrea Illhardt –die loyale Kämpferin Details »
Jutta Pfenninger – warmherzige Unternehmerin mit viel Sinn für Schönheit und Ästhetik Details »
Claudia Fischer - eine Frau mit vielen Talenten Details »
Rezept-Tipp
Reise & Wellness
Klatsch & Tratsch