« zurück zur Liste

Frauen, die mit wenig Backaufwand einen leckeren Kuchen backen möchten, sollten unbedingt einmal den leckeren Turbokuchen ausprobieren
Petra Linzner
Ein köstliches Kuchen-Blitzrezept, das Sie wenig Zeit kostet

 

Wer kennt ihn nicht – den kurzen Anruf: "Wir sind in einer Stunde da!" Wie schön, dass mal wieder spontan Gäste vorbeikommen - aber was, wenn sie Hunger haben? Erfolgreiche Unternehmerinnen lieben es effektiv. Aus diesem Grund hat die Redaktion für die Frauen der Regiowelt einen superschnellen Turbokuchen entdeckt, der superlecker schmeckt und ohne großen Aufwand mit ein paar Grundzutaten gezaubert werden kann.

 

Saftiger Zitronenkuchen – die originelle Sandkuchenvariante

 

Zutaten:

3 Eier

1 Bio-Zitrone

200 Gramm weiche Butter

250 Gramm Zucker

200 Gramm Mehl

3 TL Backpulver

1 Prise Salz

Fett für die Form

evt. etwas Zitronensaft zum Auffüllen

Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

 

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Die Eier trennen. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale dünne abreiben, den Saft auspressen. Eigelb, Butter und 200 g Zucker mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten schaumig schlagen.

Zitronenschale, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Das Eiweiß und Salz zu steifem Eischnee schlagen und unter den Teig ziehen.

Den Teig in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) geben, glatt streichen und im Ofen etwa 30–35 Minuten hellbraun backen. Falls der Kuchen zu dunkel wird, nach 20 Minuten mit Backpapier abdecken. Inzwischen den ausgepressten Zitronensaft eventuell auf 100 ml auffüllen und mit dem restlichen Zucker in einem kleinen Topf aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Den heißen Kuchen mehrmals mit einem Holzspieß einstechen, den Zitronensaft gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und einziehen lassen. Den Kuchen ganz abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Die Redaktion wünscht guten Appetit!



Rezept-Tipp
Reise & Wellness
Klatsch & Tratsch
Ja, ich will mehr wissen über das bewährte regiowelt-Erfolgskonzept
Info anfordern