« zurück zur Liste

Jetzt wächst der König der Pilze gerade üppig in unseren Wäldern
© Meinhard Siegmundt / PIXELIO
Jetzt wächst der König der Pilze in unseren Wäldern

Zeit für leckere Steinpilz-Gerichte!

 

Wer gerne im Herbst Pilze sammelt, kann Zurzeit seiner Heimat-Zeitung viele frohe Botschaften entnehmen. Denn aktuell herrscht in ganz Deutschland eine Pilzschwemme und sogar Steinpilze sprießen in großer Zahl aus dem Waldboten. Genießer sollten dies nutzen, denn Steinpilze sind ansonsten eher selten. Als Wildpilze sind sie nur saisonal erhältlich. Sie sind bei Feinschmeckern sehr begehrt, da sie nicht nur einen starken, markanten Eigengeschmack, sondern auch ein festes Fleisch besitzen. Mit Ei, Speck und Zwiebel sind sie ein Klassiker – und als Beilage zu Wildgerichten ein echtes Aromen-Spektakel. Aber auch Pasta-Gerichte erklimmen mit Steinpilzen die Königsklasse. Aus diesem Grunde hat die regiowelt-Redaktion heute ein leckeres Steinpilz-Gericht recherchiert, das sie selbst schon im Familienkreis genossen hat.

Pasta mit Steinpilzen

 

Zutaten für 4 Personen:

 

600 g frische Steinpilze; 200 g durchwachsenen Speck, 1 Zwiebel; 500 g Nudeln nach Wahl, 2 Knoblauchzehen, 4 Blätter Salbei, 1 EL Olivenöl, 250 ml Sahne, 1 EL Butter; etwas Parmesankäse.

 

Zubereitung:

 

Steinpilze putzen und in Scheiben schneiden. Pfanne mit Knoblauch ausreiben und die geschnittenen Zwiebeln mit dem Olivenöl anschwitzen. Gewürfelten Speck mit den Pilzen und der Butter zugeben. Es sollte so lange gebraten werden, bis das Wasser verdampft ist und die Pilze eine leichte Bräunung erhalten haben. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Den kleingeschnittenen Salbei kurz mit anbraten und alles mit der Sahne löschen. Einköcheln lassen, bis die Sauce die nötige, cremige Konsistenz erhält. Mit den Nudeln anrichten und mit Parmesan bestreuen.



Rezept-Tipp
Reise & Wellness
Klatsch & Tratsch
Ja, ich will mehr wissen über das bewährte regiowelt-Erfolgskonzept
Info anfordern